*
Diktatur der Spekulanten
,


Diktatur der Spekulanten

Unser neuestes eBook mit dem Titel "Diktatur der Spekulanten" steht kurz vor der Veröffentlichung

Freuen Sie sich auf schonungslose, klare Enthüllungen der neuen Geschäftsmodelle für Spekulanten! 

Lesen Sie, welche raffinierten Möglichkeiten sich für gewievte Geschäftemacher aufgetan haben und weiter auftun.

Stellen Sie sich mit uns die Frage, wie wir als Gesellschaft und als politisches Gemeinwesen mit solchen Wirtschaftsthemen umgehen sollen.

Läuft die Gesellschaft Gefahr, von Spekulanten die Spielregeln diktiert zu bekommen?

Hier finden Sie in Kürze Lesestoff, der spannender ist, als jeder Krimi – die Realität wird Sie schockieren! 


Aus den Fragen nach den Möglichkeiten zum Schutz von Investitionen wird inzwischen ein Geschäftsmodell für Investoren entwickelt. Sie können damit ohne eigene Leistungen zusätzliches Geld verdienen. Die Idee des Freihandels und des verknüpften Investitionsschutzes wird dabei zum Spekulationsmodell degradiert. Dabei sollen multinationale Unternehmen darauf spekulieren, dass die angeklagten Staaten und Bevölkerungen den jeweiligen Prozess vor einem Schiedsgericht verlieren und die entsprechende Strafe zahlen müssen. Die Idee des Freihandels wird damit endgültig pervertiert und gezielt zu einer zusätzlichen Belastung von Volkswirtschaften. Die Umverteilung von Vermögen hin zu den Unternehmen und das Anhäufen von Schulden bei den betroffenen Volksgemeinschaften werden durch das für die Kläger inzwischen eher risikolose Vabanque-Spiel der Kläger zu einem internationalen Spießrutenlauf der Nationalstaaten. Wie konnte es dazu kommen und welches Fernziel steckt hinter diesen Vorgängen?

Im Streben nach großen Gewinnspannen bei Geschäften mit der Abhängigkeit von Nationalstaaten werden weitere Klagemöglichkeiten genutzt, bei denen Staaten vor nationalen Gerichten angeklagt werden. Kläger sind Spekulanten, die entsprechende Staatsanleihen als Ramschpapiere günstig aufkaufen und bei Verhandlungen um eine reduzierte Rückzahlung jeden Nachlass grundsätzlich ablehnen. Wird die Rückzahlung der ausstehenden Beträge verweigert, werden die jeweiligen Nationalstaaten angeklagt. Das einzige Ziel dabei ist, mit möglichst geringem Aufwand und auf Kosten der jeweiligen Bevölkerung den größtmöglichen Gewinn zu erzielen!

Startseite-Block-01
blockHeaderEditIcon

Wofür steht der LöwenStern Verlag?

Im LöwenStern Verlag erwarten Sie Bücher, die den Anspruch haben, etwas zu bewegen (bzw. etwas zum Positiven zu verändern) sowohl im Leben einzelner Menschen als auch gesamtgesellschaftlich.

Schauen Sie durch unser Verlagsprogramm und lassen Sie sich überraschen!

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail